Udos Brief an die Nazis

An die Nazis
Vorweg: Klartext. Mit Leuten, die leugnen oder es sogar richtig fanden,dass 6 Millionen Juden ermordet wurden, die alle Ausländer für"Untermenschen" halten und sich selber für eine sogenannte "Herrenrasse", rede ich nicht. Diese Unbelehrbaren brauchen nichts weiter als die volle Härte unseres Rechtsstaates.
Nein, ich möchte mit denen sprechen, die hinterher sagen. Das habe ich nicht gewollt. Das habe ich nicht gewusst. Wie meine Eltern oder meine/Eure Grosseltern, die so Mitläufer waren und wahrscheinlich froh gewesen wären, wenn einer mal vernünftig mit ihnen gesprochen hätte.
Ich war noch ein Baby in den Trümmern des 2. Weltkrieges, 1946. Bin der Sohn eines Mannes, der goldene, zentrale Jahre seines Lebens für den Schwachsinn, die humanistische Bankrotterklärung der NSDAP und die verabscheuungswürdigen Verbrechen des Krieges weggeschmissen hat. Ich bin der Sohn einer Mutter, die von "nichts gewusst hat", ahnungslos zwischen Babygeschrei, neuen Autobahnen und "Kraft durch Freude". Da komme ich her, ne Kleinstadt (Gronau) mit damals Null Durchblick -- oder wollte man es auch gar nicht so genau wissen ? Dummheit, Feigheit, geblendet sein, nicht hinter die braunen Kulissen gucken ?
Aber jetzt, 2000 -- die Welt muss doch anders aussehen und wir können uns doch informieren. Wisst Ihr, ich sehe es einfach nicht mehr ein, dieses Blut- und Boden-Gepöbel, diese dumpf-dusselige selbstbewixerische Inanspruchnahme der Gewalt gegen jeden, der nicht so aussieht wie ihr, gegen jeden, der nicht in Euer uraltes, abgefucktes Deutschland-Bild passt, in Eueren grausam-engen Horizont vom bierflutenden Stammtisch bis zum nächsten Baseballschläger-Schnitzer.
Ich hab die Schnauze nun endlich voll davon, und zwar in erster Linie als Privatmensch, der aus Gronau in die weite Welt auszog, die vielfältige Freundschaft und die knallebunte Action zu lernen und zu lehren -- und da bin ich nicht allein mit Plan und Gefühl. Zig- Millionen Menschen sehen das genauso.
Wir leben gern in Deutschland und haben unsere Vision von einem Land der Toleranz und Weltoffenheit und viel farbenfohe Musik und Spass, Party und natürlich: multi-ethnisch. Und auch: Ohne die Computerexperten aus Indien und die High-Tech-Partner aus USA -- oder woher auch immer -- und die weltweiten Businessinvestoren, kommen wir auf Dauer sowieso nicht klar. Dann können wir den Laden nämlich gleich zumachen. Das weiss doch jedes Kind. Wenn es aber so weitergeht, kommen die ausländischen Cracks erst gar nicht mehr zu uns, sie sagen, da ist man ja seines Lebens nicht sicher. So schadet Ihr dem Ansehen unseres Landes in der Welt und Ihr schadet unserem wirtschaftlichen Wohlstand, und an dem wollen wir doch gemeinsam arbeiten
Ey, wir müssen doch inzwischen gelernt haben, nach den grausamen Kriegen der Vergangenheit, nach systematischem Völkermord an Juden, Sinti, Roma, Frevel an wehrlosen Kindern und Behinderten. Nach den Erschiessungen, nach den Leichenbergen und Massengräbern in Auschwitz, Dachau und Treblinka: Die Schreie waren laut und das Gas war leise.
Wir müssen doch endlich gelernt haben: Die Würde eines jeden Menschen ist unantastbar und höchstes Gebot. Und die Bunte Republik Deutschland ist unser aller Zukunft
Ich bin ein Freund derer, die durch mutiges, sensibles und menschenachtendes Denken zu Feinden, Verfolgten und Todesopfern eines (Nazi-)Regimes wurden, in dem nur eines zählte: Jeder der anders ist , wird umgebracht oder wird sich der Diktatur unterwerfen, oder mindestens: Raus aus dem Nazi-Haus ins Exil. Die Künstler, die Dichter und Denker, was hatten wir für eine grosse Kultur in unsere 1. Republik, vor 1933 ! Dann wurden die Richter und Henker zu Niederstreckern des freien Geistes und es regierte nicht mehr das Recht auf die eigene Meinung. Die Angst wurde das Gesetz und nicht mehr das weite Atmen der individuellen Persönlichkeit. Ich denke an Bertold Brecht, Marlene Dietrich, Kurt Tucholsky, Kurt Weill, Thomas Mann Billy Wilder, Albert Einstein (schon mal gehört diese Namen ?) und sooooo viele andere. Wurde alles beendet, Bücher wurden verbrannt, Kunst wurde einfach ausgeXst, nur noch Marsch im Gleichschritt. Wie langweilig und ohne quirlige Phantasie.

Ach ne, wenn ich an all das denke: Auf deutschem Boden will ich keine Wiedergeburt der braunen Zombies sehen, nicht mehr e i n e n Ferngesteuerten aus der stinkenden, braunen Kloake des Gestern, nicht mehr e i n e n Verräter an den Menschenrechten, nicht mehr e i n e n hirntoten rechtsextremen Terroristen.
Millionen ermordete Juden, Russen, Polen ...unbeschreibliches Leid in ganz Europa ...das reicht doch, oder ? Die Hölle Holocaust.
Ach, leider können Worte und Namen nur eine kleine Brücke sein zu meinen/unserem Gefühl -- Gefühl eines deutschen "Sohn-Tochter-Enkel-Urenkel-Menschen", einem Gefühl für totale Entschlossenheit:

Nie wieder Unrecht gegen den Anderen

Nie wieder Falsch-Zeugnis reden gegen den Nächsten

Nie wieder MORD !
Jeder hat die Chance, der Wahrheit ganz klar ins Auge zu schauen, oder -- Ihr Neo-Nazis, seid Ihr zu feige dazu ? Feigheit macht blöd. Und verbrettert den Kopf. Jeder kann doch checken, wo es sowieso langgehen wird: Schlau sein und fair sein und Mut für eine ganz Neue Geschichte, die Vision für ein modernes internationales Germany. Jeder kann schnallen, Geschichte wird gemacht und vom wem sie gemacht wird ...

Schlägt nicht auch Dein Herz für die globale Menschenfamilie ?

Fühlst Du nicht mit, wenn Du hörst, wie verzweifelt die Mutter im KZ war, als ihr das Kind aus den Armen gerissen wurde, ein letzter Blick und dann ab in den Tod ? Was der Vater im Warschauer Ghetto fühlte, wenn sein Sohn vor seinen Augen gefoltert und erschlagen wurde ? Welche Schreie einer unvorstellbaren Angst: Männer in den Brunnentiefen, in die sie geworfen wurden, wie Schlachtvieh in die Container ... "sind ja nur Moslems." Todtraurig, dass man diese Bilder endlos weiterführen könnte (und der Papst schweigt dazu, was is´n das für eine gottverlassene Welt ?).
Die Kriege toben immer weiter, weil man sich nicht einig wird, welcher Gott nun der einzig Wahre ist. Dabei ist doch im Himmel für so viele Götter Platz. Mensch, was is´n das für eine verlassene Welt, total verlassen vom Menschenverstand ?

Versucht doch mal zu hören
Das Wimmern der Kinder in den Gaskammern, kaum geboren -- schon zum Sterben verurteilt. Versucht doch mal den Hunger der Belagerten von Leningrad zu spüren, vollzieht doch mal nach: die Verarsche, die Erfrierenden, hoffnungslos dem Verderben ausgeliefert, die Soldaten von Stalingrad ?
Seht in die weinenden Kinderaugen: Ihr afrikanischer Daddy, totgeprügelt von besoffenen Idioten in Dessau, mitten in Deutschland, im Jahre 2000.<
Wenn Ihr all das seht und Euch reintut, dann könnt Ihr doch wohl umdenken und Mitglieder werden, Mitglieder einer korrekten Menschenfamilie, das wäre doch der Weg, der Weg der wirklichen Grösse

Aber wenn Ihr trotz allem so verbohrt und bescheuert seid, ganz ohne Gefühl und ohne einen Funken Verneigung vor jedem Leben -- denn jedes Leben ist wertvoll und auch irgendwie heilig. Denk mal: Jedes Kind kommt mit bestem Willen zur Welt und wird oft später dann einfach nur verbogen durch schlechte Information, wenig Bildung, oftmals ignorante Kirche, die die anderen Religionen diffamiert, zurückhaltende, wahlkampfbetonte Offizialpolitik, regionale Weich-Ei-Politik (wie so manche Bürgermeister in sogenannten "National Befreiten Zonen"), schlaffe Justiz, wegschauendes Volk und zum Teil das Unrecht duldende Polizei --<

Wenn Ihr all das nicht sehen wollt, wenn Ihr jetzt immer noch sagt: Wir bleiben Nazis, dann gebührt Euch unsere tiefste Verachtung und Ihr habt kein Recht, auch nur einen Hauch Eures Unwesens weiterzutreiben. In Deutschland erheben sich Zig-Millionen Leute und ziehen Euch Euren dreckig-braunen Teppich unter den Springerstiefeln weg. Dann machen wir Euch weg. Dafür stehe ich. Dafür stehen WIR !

Wir warten auf ein Zeichen, wir sind offen. Für jeden, der aussteigen will, gibt's auch Schutz und Hilfe. Zum Beispiel die stern-Aktion EXIT. Schluss mit dem ganzen Nazi-Scheiss ! Und auch keine Demos mehr, keine gröhlenden Rassismus-Marschierer mehr durchs Brandenburger Tor, keine Demo-Genehmigung mehr, NPD Verbot.
Werdet doch korrekte Deutsche, endlich jetzt im Jahr 2000 ! Nicht aus dem verdammten ewigen Gestern, mit dem üblen Geruch der Verwesung an Euren Kampfjacken, sondern besser mit dem frischen Wind in den Haaren auf eine BUNTE REPUBLIK DEUTSCHLAND zu.

Udo Lindenberg und Freunde:

Ja, ja, ich weiss, da muss einiges besser werden in der Sozialpolitik, klar. Das können aber wir als Musiker nicht machen, da müssen faire Politiker ran, Experten, die da durchblicken. Wählt sie demokratisch. Auf der Basis unserer Verfassung. Macht ordentlich Druck mit Argumenten, aber nicht mit Brandsätzen. Rächt Euch nicht für mögliche Politikfehler an wehrlosen Familien, Frauen und Kindern.
Die Welt wird international, sowieso, das ist ein Prozess, der dauert ein bisschen. Geduld, bisschen Atem und Respekt vor dem besseren morgigen Tag.

Keine Panik. Udo Lindenberg

Quelle: www.udo-lindenberg.de

[zurück]