Udo`s Lebenslauf

1946 Am 17. Mai in Gronau/Westfalen geboren.

1959 Beginn ausgedehnter Lehr- und Wanderjahre: Jazz in Nord-deutschland,

in Düsseldorf bei Gunter Hampel; Ami-Clubs in Tripolis und

Frankreich, Musikhochschule,

1968 Als Tramper nach Hamburg. Job gesucht, fast Seemann

geworden, dann aber doch: Trommler bei der Folklore-Truppe City

Preachers(mit Inga Rumpf als Sängerin).

1969 Erste eigene Gruppe, Orbit. Studio-Arbeit und

Auftritte mit Knut Kiesewetter und Michael Naura.

1970 Folgenschwere Zeit in München bei Klaus Doldinger, und

zwar im Jazz-Quartett, bei Motherhood und Passport.

1971 Bei der Jazz-Rock-Gruppe Emergency, erste LP

auf englisch: Lindenberg.

1972 Erste LP auf deutsch: Daumen im Wind.

1973 Der Durchbruch mit Andrea Doria.

1974 Ball Pompös.

1975 Votan Wahnwitz und englische LP: NoPanic.

1976 Galaxo Gang und Waldemar Wunderbar.

Im November auch noch Sister King Kong.

1977 Panische Nächte.

1978 Produktionen mit und für Ulla Meinecke. Im November

erscheint Udos Dröhnland Symphonie.

1979 Tournee mit der Dröhnland Symphonie (Regie:

Peter Zadek). Multimediale Interessen, schon immer vorhanden,

werden jetzt signifikant: Taschenbuch Hinter all den

Postern (rororo). Außerdem: Der Detektiv.

1980 Panische Zeiten, der erste Lindenberg-Spielfilm,

feiert Premiere. Prädikat: wertvoll (Filmbewertungsstelle

Wiesbaden). Gleichzeitig neues Album: Panische Zeiten.

Inspirations-Aufenthalt in New York. Deutschland-Tournee mit

Helen Schneider als Special Guest.

1981 Udopia. Veröffentlichung der Bücher Rock'n'Roll

- ein panisches Panorama und Das Textbuch (sehr nützlich).

1982 Keule kommt (letztes Werk für Teldec).

Wechsel zur Deutschen Grammophon GmbH/Polydor.

1983 Odyssee. Udo geht wieder auf die Reise. Ab

Februar Panik-Tournee (mit Gianna Nannini).

Ab 30. Mai bläst Lindstärke 10.

Dreharbeiten zu Adolf Winkelmanns Kinofilm Super.

Am 25. Oktober erstes Lindenberg-Konzert in Ost-Berlin.

1984 Götterhämmerung. Ab März ist die lindische

Götterhämmerung

live auf Tournee. Aus der DDR kommt die Absage für eine geplante

Tournee.

1985 Sündenknall cooperative Aufnahme mit

Musikerkollegen für die Afrika-Single Nackt im Wind.

Und noch eine Single für Afrika, Grüne Mauer,

verbunden mit einem Willy-Brandt-Interview.

Beteiligung bei Live Aid und sechs Konzerte bei den

12. Weltjugendfestspielen in Moskau. Zusammenarbeit mit der

sowjetischen Pop-Lady Alla Pugatschowa. Radio Eriwahn,

anschließend Deutschland-Tournee.

1986 Wiederaufnahme der Zusammenarbeit mit Dr. Horst Königstein

und erstmalig mit den Brüdern Hans P. und Ernst Ströer. Phönix

1987 Feuerland

Erstmals Gastspiel in der UdSSR, mit vier Konzerten in Moskau und

Leningrad. Open-Air-Festivals in der Bundesrepublik (z.T.

zusammen mit David Bowie). Politischer Meinungsaustausch auf

brieflicher Ebene mit Erich Honecker, verbunden mit

Geschenkaktion: Udo läßt dem Staatsratsvorsitzenden eine

Rocker-Lederjacke zukommen, Honecker revanchiert sich mit

einer Schalmei.

1988 Hermine

Feuerland-Revue auf Tournee

Die erste deutsch-russische Pop-Produktion mit Alla Pugatschowa

Wieder Zusammenarbeit mit Dr. Horst Königstein bei CasaNova

1989 Im Mai erscheint El Panico, eine

Autobiographie mit praktischer Anleitung (Zwischenberichte, Titel,

Theken, Temperamente). Bunte Republik Deutschland entsteht in Hamburg.

Start der Zusammenarbeit mit der türkischen Sängerin Sezen Aksu.

23. November 1989: Der regierende Bürgermeister von Berlin,

Walter Momper, verleiht Udo das Bundesverdienstkreuz.

1990 Tournee durch die offene DDR. Im Anschluß

die 28-Städte-Tour durch die Bunte Republik Deutschland

1991 Ich will Dich haben (Frühjahr)

Konzept-Album Gustav (Herbst)

1992 Deutschland-Tournee (dabei u.a. die Leipziger Prinzen)

Panik-Panther

1993 Benjamim

1994 Im Herbst: Udos 25jähriges Bühnenjubiläum. Aus diesem

Anlaþ interpretieren Kollegen (u.a. Nena, Die Prinzen, Heinz

Rudolf Kunze) Udos Songs: Hut ab.

1995 Kosmos

1996 Lindenberg als Maler - diverse Ausstellungen. Im

Voggenreiter Verlag erscheint in Kooperation mit der Polymedia

Marketing Group der Bildband Lindianer - Bilder in Panikcolor.

Den Werdegang des Musikers stellt das Polymedia-Buch Udos

Odyssee - Panische Zeitreise in Bild und Ton (Voggenreiter)

in den Mittelpunkt.

Neues Textbuch: Hinterm Horizont geht's weiter (ECON)

Und ewig rauscht die Linde Tournee mit dem Original Panik-Orchester.

1997 Live '96 und Fortsetzung der Tournee mit dem

legendären Panik-Orchester. Aufnahmen und Studioarbeit (zusammen

mit dem Babelsberger Filmorchester, Dr. Horst Königstein und den

Stroer-Brüdern) für Belcanto. Tournee im Herbst.

1998 Aufgrund des großen Erfolges wird die Belcanto-Tournee

im März fortgesetzt.

Zeitmaschine

2000 Der Exzessor


Udo`s Homepage

[Zurück]

© 2000 by Thomas Sohn, erstellt am 3.10.2000